Weidenwasser

Weidenwasser:

Weidenwasser ist ein sehr altes, aber vor allem funktionierendes Hilfsmittel um Stecklinge zu bewurzeln. Seine Vorteile liegen in der preiswerten Herstellung und den geringen Kosten.

Herstellung von Weidenwasser:
Am besten nimmt man ca. einjährige Weidenruten und schneidet diese in ca. 2 bis 3cm lange Stücke. Diese werden dann mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser übergossen. Als Richtlinie kann man auf ca. 300 Gramm Weidenstücke einen Liter Wasser nehmen. Diese lässt man nun ca 24 bis 32 Stunden ziehen und gießt das ganze danach durch ein Sieb ab. Die Weidenstücke können auf den Kompost und das Weidenwasser ist nun schon fertig. Dieses Weidenwasser sollte kühl und dunkel gelagert werden und ist dann bis zu 14 Tage haltbar. Man kann es zwar auch länger lagern, es ist aber umstritten ob es danach noch wirklich wirksam ist.


Anwendung von Weidenwasser:
Bei Stecklingen diese einfach einige Stunden vor dem Stecken in das Weidenwasser stellen und danach damit weiterhin gießen. Beim Abmoosen das Spagnummoos damit feucht halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook