Neues Bonsai-Regal mit etwas geändertem Design

Jun 22

Ein Teil meiner Bonsai steht ja nun seit Anfang des Jahres auf den neuen Regalen und ein weiterer immer noch auf allen möglichen Holzregalen. Dies soll nun geändert werden und alle Bäume auf diese ca. 75cm hohen Regale gestellt werden.
Dies sieht zum einen wesentlich besser aus, macht das Arbeiten an den Bäumen für mich aber auch einfacher.

Die erste Konstruktion, von der ich ja 2 schon stehen habe, besteht aus 3 übereinander stehenden Betonschalsteinen und hat oben 3 Bodendielen als Stellfläche. Die Holzdielen sind aus Lärche und jeweils 3m lang und 15cm breit. Die Betonschalsteine sind 20cm breit, 50cm lang und 25cm hoch.

Diesmal wollte ich die Stellfläche maximieren und habe die Konstruktion etwas abgeändert.

Durch diese Konstruktion sollte es mir möglich sein die Stellfläche zu verdoppeln. So kann ich auf 2/3 der Höhe auf einer Seite noch ein Holz-Diele und auf der anderen Seite 2 Holz-Dielen als Stellfläche unterbringen. Oben ändert sich nichts weiter, dort bleiben 3 Holz-Dielen als Stellfläche.

Gesagt getan und alle Materialien für ein Regal besorgt.

Hier nun die Bilder vom Aufbau:

Da diese Konstruktion meine Erwartungen voll erfüllt, wird noch ein zweites Regal in der gleichen Bauweise in den nächsten Wochen folgen. Dann sollte ich erst mal genug Platz für alle Bonsai und Pre-Bonsai haben um diese angemessen aufstellen zu können. Dazu muss ich aber einen Holzpfosten entfernen der meine Seilkonstruktion hält, an der ich bei mehrtägigem Dauerregen die Regenplane befestige. Da aber eine neue Konstruktion sowieso geplant habe, an der ich auch ein Schattierungs- und Hagelschutznetz befestigen kann wird dieses Projekt dann wohl auch demnächst fällig. Dazu dann später mehr.

Trotz Aprilwetter, der Frühling setzt sich durch!

Apr 20

Den gestrigen Tag habe ich genutzt um mal wieder einige Fotos im Garten machen. Gerade jetzt wo alle Pflanzen wieder anfangen sich zu regen lohnt sich ein genaueres hinschauen und einfach mal genießen.

Hier einige Frühlings-Impressionen von meinen Bonsai, Beistellern und aus dem Garten.

Bonsai:

Beisteller:

Wiese und Garten:

Der Frühling kommt, Bonsai raus dem Winterquartier

Mrz 19

Letzte Woche war es endlich soweit, alle Outdoor-Bonsai kamen aus ihrem Winterquartier heraus und für mich hieß das einige Stunden arbeit, da alle Bäume bis über die Schalenkante im Garten eingegraben waren.

Es gab keine Ausfälle zu beklagen, alle Bäume sind ohne Schäden durch den Winter gekommen und bei fast allen Bäumen beginnen die Knospen zu schwellen und die tiefen Temperaturen im Februar (bis zu -20 Grad) scheint keinem Baum etwas ausgemacht zu haben.
Bei einigen Bäumen kam unter der schützenden Erde sogar das komplette Moos vom letzten Jahr völlig unbeschadet und in einem frischen Grün zum Vorschein.

Hier einige der Bäume und Rohpflanzen frisch aus der Erde:
bonsai.com/wp-content/gallery/aus_dem_winterquartier_2012/4blog-2012-03-17_17-18-47.jpg" rel="lightbox[]" title="Frisch aus der Erde geholt.Die Bäume haben den Winter eingegraben im Beet verbracht.">

 

Die letzten Winterbilder?

Feb 24

Vermutlich (Hoffentlich) die letzten Winter Bilder, da die Temperaturen nun steil bergauf gehen.
Heute bei uns heute schon +12 Grad und die weiteren Aussichten sagen weiterhin Plusgrade bei uns an.

So langsam steigt die Vorfreude die Bäume wieder aus der Erde zu holen und mit den Arbeiten an ihnen zu beginnen.
Der Winter ist Bonsaimäßig doch immer wieder eine Durststrecke.

Der lange Weg oder wie finde ich einen Namen für meinen Blog

Okt 06

Mit dem Gedanken einen eigenen Blog zu betreiben spiele ich nun schon einige Jahre, aber leider ließ es meine Zeit einfach nicht zu. Diesen Sommer war es dann aber soweit, die ersten Ideen wurden gesammelt und ich habe mehr fotografiert als sonst da ich diese Fotos ja für den Blog gebrauchen könnte.

Nun ging es also an die Umsetzung und einige Fragen mußten geklärt werden.

  • Einen fertigen Blog bei einem der großen Anbieter benutzen oder einen eigenen aufsetzen.
  • Welche Blogsoftware benutzen.
  • Einen Namen für den Blog finden.

Die erste Entscheidung fiel leicht, da ich eigenen Webspace habe der alle Anforderungen erfüllt und auch die zweite Entscheidung, welche Blogsoftware ich einsetzen möchte, war schnell gefällt. Aufgrund der weiten Verbreitung und der hohen Anpaßbarkeit, die Erweiterung durch Plugins und die visuelle Veränderungsmöglichkeit durch Themes, fiel meine Entscheidung recht schnell auf WordPress (Link zur Deutschen Seite).

Soweit so gut.Nun stand aber die Namensfindung an und hier begannen die Probleme.
Der Name sollte einprägsam und nach Möglichkeit Einmalig sein, er sollte frei von Rechten dritter sein und die passende Domain sollte auch noch frei und reservierbar sein.
Gut 3 Wochen zogen ins Land wo ich mir den Kopf zermartert habe, wo ich Freunde und Bekannte genervt habe und meine Freundin konnte meine Frage nach einem Namen auch nicht mehr hören.
Jedoch war irgendwie alles was in die nähere Auswahl kam nicht Frei von Rechten Dritter oder die Domain dazu war bereits vergeben.
Irgendwann stand ich dann bei mir im Garten und schaute mal wieder zu unserem Felsen hoch, den hatten wir beim Einzug schon Redrock genannt und da kam mir die Idee.

Warum nicht etwas als Namen verwenden was einen Bezug zu meiner Realität hat.
Und so war die Idee geboren Redrock mit in den Namen zu integrieren und RedRock-Bonsai war geboren.
Die Domain Redrock-Bonsai.com war noch frei und schnell reserviert. Sofort als die Bestätigung per Mail eintraf wurde die Datenbank für WordPress eingerichtet und WordPress installiert. Notwendige Plugins eingerichtet und kurz darauf ging mein Blog unter www.RedRock-Bonsai.com Online.

Nun arbeite ich noch an einem eigenen Theme was besser zu Bonsai passt, aber die Arbeiten werden sich wohl noch bis in den Winter ziehen und nebenbei probiere ich noch Plugins aus und Schraube hier und da am Blog herum. Also nicht wundern wenn mal was nicht funktioniert wink

Heiko Wieczorreck

 

Treffen von Bonsai-Freunden im Wilden Westen Österreichs

Sep 26

Gestern fand das erste Treffen und beschnuppern der Bonsaifreunde im Wilden Westen Österreichs statt. Es ist sehr postiv verlaufen und ich möchte ich mich hiermit nochmal bei allen Anwesenden bedanken und ich denke da wird was draus. Ein AK ist beschlossene Sache, Namensfindung läuft und eigener Blog und Forum sind in Arbeit. Demnächst also mehr …

Es wurde viel geredet und die ersten Bonsai-Geschichten ausgetauscht.Viel Interesse haben die Kiefern von Igor und David ausgelöst, da einige von uns so viele selbst gesammelte Kiefer-Yamadoris noch nicht auf einem Haufen gesehen haben.

Interessenten aus dem Vorarlberger Raum und natürlich auch aus dem Süden Deutschlands oder der Schweiz sind herzlich Willkommen und können sich für weitere Informationen gerne bei mir melden.
Wenn alles klappt wird das nächste Treffen hoffentlich noch im Oktober stattfinden, dann wird auch die Arbeit am Baum im Vordergrund stehen.

Besonderen Dank nochmal an Igor und David für die Organisation und
das wir uns bei David im Garten treffen konnten.