Endlich einen brauchbaren Flieder gefunden

Mai 24

Schon immer wollte ich einen Flieder in meiner Sammlung haben, jedoch ist es ziemlich schwer einen brauchbaren Flieder zu finden. Durch Zufall entdeckte ich Ende April in einer Baumschule einen Flieder der allem Anschein nach ein ziemliches Potential mitbrachte um mal ein brauchbarer Flieder-Bonsai zu werden. Das Nebari sah vielversprechend aus und die Stammdicke war mit ca. 8cm auch sehr gut. Der Hauptstamm teilt sich nach gut 20cm in 3 weitere Stämme, was durch langsames zurück schneiden über mehrere Jahre zu einem sehr kompaktem Bonsai führen kann. Zu klein soll der Baum ja eh nicht werden, da die Blätter nicht wirklich viel kleiner werden und die Blüte zum Baum später noch passen soll.

Leider stellte sich später, beim ersten Rückschnitt, heraus das einer der 3 Hauptstämme fast komplett tot war, aber der Flieder hat dennoch soviel Potential das ich der weiteren Gestaltung mit viel Freude entgegen sehe.

Abmoosen – Warum, Wann, Wie, Tips & Tricks

Mai 24

Lange Zeit wollte ich mich mal genauer mit dem Thema Abmoosen beschäftigen und so entstand nach und nach dieser Artikel. Nachdem ich nun endlich 2 Pflanzen selber abmoose habe ich alle notwendigen Schritte auch als Fotos vorliegen und so steht der Veröffentlichung nichts mehr im Weg. Viel Spass beim Lesen und natürlich beim „Abmoosen“.
Der Artikel wird gleichzeitig in meinen Projektbereich kopiert und ist von nun an auch dort zu finden.

Abmoosen – Was ist das überhaupt.

Oft liest oder hört man vom Abmoosen 1 um Bonsai-Rohpflanzen oder sogar Teile von schon fertigen Bonsai als eigenständigen Baum zu erhalten. Das hört sich gut an und das ist es auch. Allerdings beschäftigen sich nur wenige mit diesem Thema und das ist eigentlich schade, handelt es sich beim Abmoosen doch um eine Technik mit der sehr schnell gutes Ausgangsmaterial  gewonnen werden kann

Wie funktioniert das nun eigentlich?

In der Theorie so: Durch das Abmoosen wird ein Teil einer Pflanze durch Unterbrechung des Saftflusses zur Wundkallusbildung angeregt woraus sich in einem feuchten Klima Wurzeln bilden können um das überleben der Pflanze zu garantieren.. Sobald genug Wurzeln gebildet wurden kann man diesen Teil komplett von der Ursprungspflanze trennen und erhält dadurch eine eigene, sich selbst versorgende Pflanze mit den identischen Eigenschaften der Ursprungspflanze.
Beispiel: Ein abgemooster Ast der  bereits geblüht hat wird auch als abgemooste Pflanze im nächsten Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit blühen. Eigenschaften der Ursprungspflanze gehen durch das Abmoosen also nicht verloren!

Weiterlesen

Notes:

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Abmoosen