Blick in die Kinderstube

Sep 24

Anstatt wie sonst habe ich diesmal den Rückschnitt meiner Ulmen und Dreispitzahorne Anfang August nicht weggeworfen sondern mich mal an die Stecklingsvermehrung gewagt. Sicher nicht die beste Jahreszeit dafür, aber zum testen war mir das erstmal egal.
Da ich in absehbarer Zukunft einen Wald aus Dreispitzern machen will, würden mir Stecklinge da eigentlich ganz recht kommen, sollte es denn klappen.
Da ich gerade dabei war habe ich auch gleich noch von unserem Wacholder im Garten Stecklinge geschnitten.

Hier ein Blick in die Kinderstube der Dreispitzer und Ulmen (Feldulme und Jap. Ulme):

Hier ein kurzer Blick auf die Wacholder-Stecklinge:

Und hier nochmal als Bilderserie:

Die Dreispitzahorn Stecklinge, die Feldulmen und Japanische Ulmen Stecklinge sind bereits gut am austreiben und bei einigen Dreispitzern zeigen sich sogar schon lange weiße Wurzeln die aus den Kokostöpfchen herauswachsen. Das dies selbst um diese Jahreszeit noch so gut geht, zumindest bei diesen Sorten, hat mich selbst etwas überrascht.
Die Stecklinge in den Kokostöpfchen werd ich die Tage komplett in kleine Tontöpfe setzen und alle Stecklinge frostfrei im Keller bei den Minihostas überwintern.
Ab nächstes Jahr werde ich  dann wohl regelmäßig Stecklinge setzen, um so an ausreichend Dreispitzahorn  Pflanzen für weitere Projekte zu kommen. Was wohl heißt das ich mir ein kleines Feld von ca. 2mx3m dafür im Frühjahr anlegen muss. 🙂

Jungpflanzen-Projekte

Sep 21

Im August habe ich ein neues Projekt gestartet und dieses steht nun hier auch als Bildmaterial zur Verfügung. Dabei geht es um Jungpflanzen die ich innerhalb der nächsten 5 – 10 Jahre auf ihrem Weg zum Bonsai hier vorstellen will. Mit diesem Projekt will ich zeigen das es möglich ist aus normalem Baumschulmaterial (hoffentlich) vorzeigbare Bonsai zu gestalten.

Auf diese Idee bin ich eigentlich durch Zufall gekommen als ich in einer Baumschule 5 im Preis reduzierte Prunus Lusitanica (Portugiesischer Kirschlorbeer) entdeckte.

Zu finden ab sofort oben im Menü unter Projekte "von-0-auf-Bonsai" und den entsprechenden Untermenüs.
Zur Zeit ist dort noch nicht viel zu finden ausser den aktuellen Bildern der Pflanzen, aber dieses Projekt läuft ja noch ein Weilchen.

Dremel für Männer :)

Sep 20

Da mein kleiner Dremel für viele Arbeiten an meinen größeren Bäumen einfach zu schwach ist, habe ich mich entschlossen technisch aufzurüsten und mir einen Geradschleifer bestellt.
Den richtigen und vor allem bezahlbaren zu finden war dann schwerer als gedacht.

Fündig bin ich bei der Firma DWT geworden.

GS06-27 LV

Werkzeugaufnahme: Ø 6 mm
Nennaufnahme: 600 W
Leerlaufdrehzahl: 12000-27000 (Die Drehzahl kann während des Arbeitens stufenlos verstellt werden)
Gewicht: 1,68 kg
Lieferumfang: Zusatzhandgrif, Konus- und Zylinderschleifstift, Stift, Schleifstein und 2 Maulschlüssel

Testbericht folgt.

Neue Jin-Zange

Sep 20

Da ich jetzt immer öfters Totholzarbeiten auch an größeren Bäumen durchführen muss, wurde es Zeit mein Jin-Werkzeug um eine weitere Zange zu erweitern. Mit dieser großen Spaltzange ist es einfacher große Äste zu spalten.

Um die Griffigkeit zu erhöhen habe ich auch bei dieser Zange die Griffe mit Schnurr umwickelt. Dies mache ich mittlerweile bei allen meinen Werkzeugen da es die Genauigkeit beim Arbeiten doch erheblich erhöht. Die Werkzeuge liegen dadurch einfach besser in der Hand.

Holzhärter

Sep 20

Da ich nun doch schon einige Bäume mit größeren Totholzbereichen habe und darunter auch einige sind wo das Totholz sich so langsam merklich zersetzt habe ich nun nach einem weg gesucht diese langsame Zerstörung aufzuhalten.
Gerade bei Laubbäumen reicht eine Konservierung mit Jin-Mittel nicht ewig. Hier kommt es früher oder später doch zu einem regelrechten Verfall des Holzes, wenn es immer wieder mit Wasser in Berührung kommt.

Es gibt zwar bei diversen Händlern Bonsai-Holzhärter zu kaufen, aber die dafür verlangten Preise erschienen mir einfach überhöht. Zumal es natürlich keinen Bonsai-Holzhärter sondern wenn schon dann nur  Holzhärter gibt.
Also hab ich mich auf die Suche gemacht und bin im Restaurierungsbereich für Möbel fündig geworden. Dort müssen ja auch alte und oft von Verfall bedrohte Holzteile konserviert werden.

Hier also das Produkt das in meine nähere Auswahl gekommen ist und welches ich nun für mein Totholz benutzen werde. Es ist sowohl für den Innen als auch Außenbereich geeignet und sollte somit sehr gut für Totholz an Bonsai geeignet sein.


 

Ein Testbericht zur Anwendung folgt.